Das Geheimnis der Motivation

Wie oft hast du schon davon geträumt motivierter zu sein? Es gibt so viele Dinge für die wir Menschen uns mehr Motivation wünschen: Sport, lesen, früh aufstehen, gesündere Ernährung oder vieles mehr. Die Liste lässt sich unendlich erweitern.

Was führt dazu, dass du Motivation empfindest?

Stelle dir vor du würdest Tennis spielen.
Beim ersten Mal spielst du Tennis gegen ein vierjähriges Kind. Selbst wenn du nicht der talentierteste Tennisspieler bist, wird es dich schnell langweilen, da du mühelos gewinnst. Und nun stelle dir vor, dass du gegen Alexander Zverev spielst. Falls du Alexander Zverev nicht kennst: er ist derzeit einer der besten deutschen Tennisspieler. Du wirst sehr wahrscheinlich schnell demotiviert sein. Dieses Mal weil dein Gegner zu stark ist und du keine einzige Chance hast.

Denn wir sind genau dann motiviert, wenn uns eine Aufgabe zwar fordert, jedoch nicht überfordert. Wir haben eine Chance unser Ziel zu erreichen, wenn wir uns richtig reinhängen. Das ist die Zone zwischen Langeweile und Überforderung. Dieses Prinzip findest du auch unter dem Begriff „The Goldilock principle“.

Wenn du dir also etwas vornimmst, stelle sicher, dass es dich nicht überfordert. Häufig erlebe ich es, dass Leute eine neue Gewohnheit implementieren möchten und dies schlicht nicht schaffen, weil sie sich einfach zu große Aufgaben. Verstehe mich richtig: große Ziele sind gut, da sie dich motivieren. Doch große Ziele sind nur gut, wenn du gleichzeitig kleine Teilschritte berücksichtigst.

Aller Anfang ist anstrengend.

Doch mit kleinen Schritten gewöhnst du dich an die neue Aufgabe. Wenn du Sport machen möchtest, starte mit kleinen Schritten: 3x wöchentlich für eine halbe Stunde wird dich zu Beginn fordern, jedoch nicht überfordern. Wenn du deine Ernährung umstellen möchtest, beginne mit einer Änderung wie den Zucker wegzulassen. Das fällt zwar schwer, doch überfordert dich nicht, da du den Fokus darauf behältst.

Deine inneren Repräsentationen entscheiden

Zum Abschluss möchte ich dir das Thema Motivation noch aus der NLP-Perspektive etwas näherbringen: wenn du dich demotiviert fühlst, liegt dies vor allem auch an deinen inneren Bildern.
Wenn du dir vorstellst, wie du die Aufgabe erledigst und du dich selbst dabei siehst vor deinem inneren Auge, wird dich zu Demotivation führen. Du lässt es also gleich bleiben. Wenn du dir hingegen das fertige Ergebnis vorstellst, änderst du deine inneren Repräsentationen. Du bist nicht mehr Aufgaben-orientiert, sondern Ergebnis-orientiert. Und das motiviert dich wiederum es tatsächlich anzugehen. Stelle dir die Zielerreichung ruhig in voller Farbe vor. Was siehst du? Was hörst oder schmeckst du? Und was fühlst du? Umso intensiver, umso eher wirst du Motivation verspüren.

Um es dir zu verdeutlichen, möchte ich dir ein paar Beispiele geben.

Was motiviert dich mehr?

  • Der Gedanke schwitzend auf dem Laufband zu sein ODER nach dem Training unter der frischen Dusche zu stehen mit dem Wissen, dass du gerade dein Training erfolgreich absolviert hast?
  • Der Gedanke, wie du Kunden anwählst und niemanden erreichst ODER wie du nach den 45 Anwahlen deine 7 Termine vereinbart hast?
  • Der Gedanke, wie du an deinem Schreibtisch sitzt und die Belege für die Steuererklärung zusammensuchst ODER wie du den Bescheid vom Finanzamt bekommst mit der Mitteilung einer Steuerrückerstattung?
  • Der Gedanke, wie du den Berg voller Wäsche wäschst und jedes Teil Stück für Stück bügelst ODER wie du einen leeren Wäschekorb hast, doch dafür einen vollen Kleiderschrank, wo du eine große Auswahl an Kleidung hast?

Und ja: natürlich sind unangenehme Dinge immer noch unangenehm. Das gehört dazu. Doch wenn du dir selbst die richtigen Bilder machst, dann werden sie angenehmer.

Jeder möchte eine Goldmedaille gewinnen, doch keiner möchte trainieren wie ein Goldmedaillengewinner! Zahle den Preis für den Erfolg oder zahle den Preis dich mit weniger zufrieden zu geben. Beides ist okay, denn es ist dein Leben.

Trage dich ein, um dein persönliches Lebensrad zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

« »