Ich habe das Lebensrad erstmals kennengelernt beim Seminar „Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer“ von Stefan Merath. Schon damals fand ich dieses Tool gut, da es einem zeigt, wo die möglichen Engpässe liegen. Denn letztendlich geht es im Leben nicht darum, dass man immer und jederzeit in jedem Bereich 100% zufrieden ist. Es ist normal, dass manche Bereiche besser laufen als andere Bereiche. Und am Ende geht es darum, dass man möglichst alle Bereiche in Einklang miteinander bringt. Gerne führe ich hier Justus von Liebig an, der das Liebigsche Wachstumsgesetz entdeckt hat.

Das Liebigsche Wachstumsgesetz besagt, dass sich das Wachstum einer Pflanze danach bemisst, wie sehr sie alle Nährstoffe zur Düngung zur Verfügung hat. Bedeutet, dass eine Pflanze trotzdem nicht wächst, obwohl ein Nährstoff im Überfluss vorhanden ist. Wenn zeitgleich ein bestimmter Nährstoff fehlt, wächst die Pflanze trotzdem nicht. Und genau das kannst du auf dein Leben 1:1 übertragen. Wenn du deinen Engpass kennst und unter Kontrolle hast, kannst du unglaubliches Wachstum freisetzen.

https://windmuehlenbauer.com/engpasskonzentrierte-strategie/
Quelle: https://windmuehlenbauer.com/engpasskonzentrierte-strategie/

Das Lebensrad hilft dir dabei diesen Engpass zu erkennen. Und der erste Schritt zur Veränderung ist immer Erkenntnis. Bedenke bitte, dass dein Leben kein Glücksrad ist. Du musst selbst Verantwortung übernehmen für alle Ergebnisse, die du in deinem Leben erzielst. Du bist nicht Opfer, sondern Schöpfer. Du bist der Steuermann auf dem Boot deines Lebens. Das Lebensrad kann dich dabei unterstützen.

Was ist das Lebensrad?

Jeder Mensch kann sein ganz persönliches Lebensrad machen. Bei manchen Leuten besteht es aus 6 Bereichen, bei manchen Leuten wiederum aus 8 oder 12 Bereichen. Das entscheidest du. Der Start ist jedoch immer identisch: du zeichnest einen runden Kreis. Danach teilst du den Kreis in mehrere „Kuchenstücke“. Jedes dieser Kuchenstücke steht für einen Lebensbereich. Die Lebensbereiche können sein: Beziehung, Finanzen, Karriere/Beruf/Job, Unternehmen/Unternehmersein, Freizeit, Sport, Fitness, Gesundheit, Freude, Spaß, Familie, Persönlichkeitsentwicklung, Netzwerk, Umfeld, Freunde, persönliches Wachstum u.v.m.
Das sind nur Beispiele und du kannst die Bereiche wählen, die für dich passen. Wichtig ist, dass diese Bereiche für deine persönliche Zufriedenheit entscheidend sind.

Im nächsten Schritt nimmst du dir Zeit und gehst in dich: wie zufrieden bist du mit dem jeweiligen Bereich auf einer Skala von 1 bis 10. Du bewertest jeden deiner Bereiche und reflektierst diese in Gedanken. Und es kann sein, dass manche Bereiche einfach aktuell keine Priorität haben für dich und deshalb schlechter bewertet sind. Das ist okay. Sei dir dessen jedoch bewusst und bedenke, dass ein Engpass in einem deiner für dich wichtigen Lebensbereiche langfristig auch auf andere Lebensbereiche übergreift. Um es dir zu veranschaulichen, gebe ich dir ein Beispiel. Wenn du momentan den Fokus komplett auf deine berufliche Karriere legst, ist es wahrscheinlich, dass der Bereich Karriere wächst. Mit Sicherheit auch der Bereich Finanzen. (Beachtung bringt Verstärkung – alles, was du fokussierst, wird besser). Nun funktioniert das eine Weile, doch wenn du dafür den Bereich Gesundheit vollkommen vernachlässigst, kann es sein, dass du irgendwann die Rechnung in Form eines Herzinfarktes, Krankheiten o.ä. zahlst. Und genau dann wirst du auch nicht mehr den Bereich Karriere vorantreiben können, da du bspw. gar nicht richtig arbeiten kannst.

Das zweite Mal so richtig in Berührung mit dem Lebensrad bin ich im Rahmen von NLP gekommen. Zuerst bei meiner Practicioner-Ausbildung, wo wir auch das Lebensrad am allerersten Tag gemacht haben. In den folgenden Tagen hilft dies dann bei der Bestimmung der Ziele. Seither habe ich es auch immer wieder mit anderen Personen verwendet, um einen IST-Stand zu erfassen. Wenn es am Anfang kein Thema gab, dann gibt es spätestens nach dem Lebensrad und der dazugehörigen Engpass-Analyse ein Thema. So richtig bewusst über die Kraft des Lebensrads als Coaching-Tool bin ich mir dann während der Ausbildung zum NLP Coach geworden. Denn hierbei hilft es gezielt herauszufinden, was man tun kann, um die Balance herzustellen bzw. zu verbessern. Und hierbei kann man das Lebensrad nicht nur für sein eigenes Leben verwenden, sondern auch für sein Business. Ich erstelle gerne Lebensräder, um die einzelnen Bereiche meines Unternehmens zu bewerten: Personal, Vertrieb, Verwaltung, Buchhaltung, Marketing, Führung etc. Das schafft eine Grundlage.

Wenn auch du ein persönliches Lebensrad erstellen willst, hast du hier eine kurze Anleitung:

  1. Zeichne einen Kreis und teile es in Form eines Kuchendiagramms auf (6-12 Bereiche – ich persönlich habe meistens 8 Bereiche).
  2. Nun benennst du jeden einzelnen Bereich mit einem für dich wichtigen Lebensbereich. Wenn du dies im Business-Kontext nutzt, dann benenne die jeweiligen Unternehmensbereiche.
  3. Wenn du die Bereiche festgelegt hast, reflektiere die Bereiche und stelle dir selbst die Frage, wie zufrieden du mit ihnen bist und wie du sie zum aktuellen Stand einschätzt?
  4. Es ist empfehlenswert den jeweiligen Bereich auch mit Farbe auszumalen oder zu schraffieren, um es auch zu veranschaulichen. Wenn du bspw. eine 5 von 10 als Bewertung eingetragen hast, würdest du die Hälfte des Bereiches ausmalen.
  5. Nun kannst du analysieren, was zu tun ist, um mehr Balance in dein Leben zu integrieren und letztendlich zufriedener zu werden. Denn was hast du bisher in einem jeweiligen Bereich getan, um das Ergebnis zu bekommen? Welche Bereiche fokussierst du und was passiert, wenn du so weiter machst?
Quelle: https://as1.ftcdn.net/v2/jpg/04/09/78/10/1000_F_409781037_FmHaZ5BcQKcTiohCJHAGCGIwi9yrx1R2.jpg

Nur wenn du alle Aspekte deines Lebens betrachtest und verstehst, dass du alle Bereiche betrachten musst, um langfristig erfolgreich zu sein, kannst du dein Leben steuern. Denn alle Bereiche sind miteinander verbunden. Und das Lebensrad gibt dir die Möglichkeit dies zu reflektieren.

Zum Schluss geht es dann darum einen Schritt in die Zukunft zu wagen: wie soll der Lebensbereich in 4 Wochen, 3 Monaten oder auch einem Jahr aussehen? Was soll sich ändern? Du kannst dies hierzu entweder in einem neuen Lebensrad mit dem gewünschten Zustand eintragen oder in dein bestehendes Lebensrad den Bereich in einer anderen Farbe ausmalen. Notiere dir alle Handlungen, die du unternehmen wirst, um den jeweiligen Bereich zu verbessern. Beachte immer das Gesetz „Beachtung bringt Verstärkung“. Alles, worauf du dich bewusst fokussierst, wird größer werden.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel einen Mehrwert bieten konnte und würde mich freuen über ein Feedback. Gerne kannst du den Artikel auch teilen!

Trage dich ein, um dein persönliches Lebensrad zu erhalten.

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.